Emsländische Bürgerstiftung
Echtes und bürgerliches Engagement

Aktuelle Informationen zu unseren Projekten und Veranstaltungen



Veranstaltungen


Vorstandssitzung

Datum:27.08.2019



Zurück zur Übersicht



Hier finden Sie eine Übersicht unserer Projekte der jüngsten Vergangenheit.

Die Emländische Bürgerstiftung unterstützt auch Projekte die zum Schutz der Bedürftigen keine Veröffentlichung wünschen, diesem Wunsch entsprechen wir natürlich und führen hier nur die zur Veröffentlichung freigegebenen Projekte auf.

Emsländische Bürgerstiftung unterstützt Naturlehrpfad des Imkerverein Meppen e.V.

Am 29.08.2019 fand die offizielle Scheckübergabe der Emsländischen Bürgerstiftung an den Imkerverein Meppen e.V. beim Kossehof statt.


Der Imkerverein Meppen e.V. unterhält auf dem Kossehof in Meppen ein Imkerzentrum. Dort finden regelmäßig Treffen der Imker zum Erfahrungsaustausch statt. An den aufgestellten Bienenvölkern werden Schulungen von Jungimkern und Informationsveranstaltungen für Schulklassen und interessierte Gruppen durchgeführt. Der Verein betreibt außerdem ein Imkermuseum an dem Standort.

Als Ergänzung zum Informationsangebot hat der Verein Anfang 2019 einen Naturlehrpfad errichtet. Der Lehrpfad umfasst insgesamt 10 Schaukästen, darunter einen Wabenkasten mit dem man die Arbeit der Bienen ganz genau verfolgen kann. Zur Erläuterung wurden sieben Schautafel mit interessanten Informationen errichtet.

„Anhand der aufzustellenden Schaukästen kann und soll bei den Besuchern das Interesse an der Insektenwelt und an den Bienen geweckt werden und die Bedeutung der Insekten für unsere Umwelt herausgestellt werden“, so Klaus Mann, erster Vorsitzender des Vereins. Er ergänzt: „Der komplette Aufbau wurde von den Imkern selbst durchgeführt. Wir verfügen über zahlreiche Handwerker und handwerklich begabte Imker, die fleißig geholfen haben.“

Die Emsländische Bürgerstiftung unterstützte den Verein insgesamt mit 1.150€. Die Emsländische Bürgerstiftung hat einen besonderen Bezug zum Imkerverein Meppen e.V.. Carl Drescher, ehemaliger Vorstand des Vereins und immer noch aktives Mitglied, gründete im Jahr 2017 eine Partnerstiftung der Emsländischen Bürgerstiftung mit dem Zweck die Bienenhaltung zu unterstützen.

Auch Herr Drescher nahm an der Scheckübergabe teil und sagte: „Ich bin stolz auf die in diesem Verein geleistete Arbeit. Ich freue mich durch meine Partnerstiftung die Bienenhaltung unterstützen zu können. Die Emsländische Bürgerstiftung war dabei eine große Hilfe und hat unbürokratisch bei der Gründung der Partnerstiftung geholfen und unterstützt. Das ich über diesen Weg meine Leidenschaft unterstützen kann ohne die Bürokratie der Führung einer Stiftung übernehmen zu müssen ist wirklich ein Gewinn.“

Als Vertreter der Stiftung waren Frau Astrid Uthmann-Rothkötter und Herr Frank Thiel, Vorstände der Emsländischen Bürgerstiftung, vor Ort.

Frau Uthmann-Rothkötter bedankte sich bei den Vertretern des Vereins und besonders bei Carl und Bärbel Drescher mit den Worten: „Ihr Engagement, Herr und Frau Drescher, ermöglicht es uns das wichtige und grade derzeit aktuelle Thema Bienen besonders zu berücksichtigen. Wir wissen die großartige Arbeit des Imkervereins Meppen zu schätzen und freuen uns, dass die Gelder so zielgerichtet eingesetzt wurden. Wir hoffen, dass Sie weiterhin so fleißige Ehrenamtliche finden, die sich so engagiert um das Gelände kümmern und noch vielen Interessierten die Welt der Bienen nahebringen können.“ Sie fügte hinzu: „Das Projekt entspricht den Grundsätzen unserer Stiftung, da es nicht nur um Naturschutz, sondern auch um Aufklärung und Information geht sowie den Gemeinschaftssinn fördert.“  

Alle Beteiligten bedankten sich ganz herzlich im Namen aller Ehrenamtlichen bei der Emsländischen Bürgerstiftung und bei den Dreschers.



Emsländische Bürgerstiftung und SV Meppen laden sozial Benachteiligte und Menschen mit Behinderung zum Heimspiel ein

Fast 60 Personen die vom Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Meppen, der Wärmestube der Propsteigemeinde St. Vitus Meppen und der St. Vitus Werk GmbH betreut werden, dürfen sich über Tickets für das Heimspiel SV Meppen gegen den 1. FC Kaiserslautern am 14.09.2019 freuen.


Am 27.08.2019 fand die offizielle Ticketübergabe an die genannten Organisationen statt. Als Vertreter der Organisationen durften Frau Rita Janssen und Frau Wittenbrink vom SkF, Frau Behnes und Herr Noll von der Wärmestube sowie Frau Kutzki vom Vitus Werk neben den Tickets auch einen Verzehrgutschein für jeden Stadionbesucher in Empfang nehmen. Frau Kutzki vom Vitus Werk wurde von vier Bewohnern und echten SV Fans begleitet, die sich schon heute auf den 14.09. freuen und gar nicht erwarten können ihren SV Meppen live im Station anfeuern zu können.

Frau Uthmann-Rothkötter, Vorstandsvorsitzende der Emsländischen Bürgerstiftung, übergab die Tickets mit den Worten: “Wir haben diese Aktion bereits im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem SV Meppen durchgeführt, aufgrund des sehr positiven Feedbacks und der großen Nachfrage haben wir uns entschieden sie zu wiederholen. Bereits letztes Jahr konnten wir feststellen welche Freude wir den Teilnehmern mit dem Besuch machen können. Wir danken den Organisationen, die sich täglich engagieren und dem SV Meppen, der unsere Aktion wohlwollend unterstützt.“

Die Emsländische Bürgerstiftung möchte gemeinsam mit dem SV Meppen mit dieser Aktion Menschen, die selten oder nie die Möglichkeit bekommen ein Fußballspiel live zu erleben, den Stadionbesuch ermöglichen. „Wir freuen uns etwas Abwechslung in den Alltag der Menschen zu bringen“, so Frank Thiel, Vorstandsmitglied der Emsländischen Bürgerstiftung. Ronald Maul, Geschäftsführer des SV Meppen ergänzt: „Auch wir als Verein sind froh eine solch tolle Aktion unterstützen zu dürfen und haben sofort wieder zugesagt.“ Der SV Meppen war so begeistert von der Idee, dass er die Aktion nicht nur organisatorisch sondern auch durch Ermäßigungen unterstützt hat und mitträgt.

Da die Nachfrage in 2018 so groß war, dass gar nicht alle Interessierten berücksichtigt werden konnten, wiederholt die Bürgerstiftung die Aktion in diesem Jahr. Somit wird auch ein möglichst breites Spektrum abgedeckt. Sowohl Kinder, als auch Erwachsene kommen damit in den Genuss des Spielbesuchs.

 „Die Aktion entspricht genau dem Leitgedanken der Emsländischen Bürgerstiftung, nämlich sich an der Bewältigung der gesellschaftlichen Aufgaben in unserer Region zu beteiligen“, so Frank Thiel, Ralf Bramlage ebenfalls Vorstandsmitglied der Stiftung, fügt hinzu „außerdem fördern wir damit den Gemeinschaftssinn, auch dies gehört zu den Grundsätzen unserer Stiftung. Inspiriert hat uns im letzten Jahr übrigens Sami Khedira, der im Sommer 2017 Freikarten für ein Länderspiel verteilt hat. Diese Idee haben wir auf Meppen übertragen. Und finden sie immer noch großartig“

Die Vertreter der Organisationen bedankten sich ganz herzlich im Namen aller bedachter Personen sowohl bei der Emsländischen Bürgerstiftung als auch beim SV Meppen und nahmen die Tickets freudestrahlend entgegen.


Emsländische Bürgerstiftung unterstützt die Wiederaufpflanzung des Kräutergartens an der Mersmühle in Haren


Am 02.08.2019 fand die offizielle Scheckübergabe der Emsländischen Bürgerstiftung an den Heimatverein Haren (Ems) e.V. für die Wiederaufpflanzung des Kräutergartens an der Mersmühle statt.



Der Heimatverein Haren (Ems) e.V. unterhält u.a. zwei Museen, organisiert regelmäßig kulturelle und gesellige Veranstaltungen und kümmert sich um die Heimatpflege in der Stadt. Zum Mühlenmuseum an der Mersmühle gehören u.a. ein Bauerngarten, mehrere Ausstellungen, ein Klassenzimmer im Grünen, ein Imkerhort, ein Trauzimmer und der Kräutergarten.

Der Kräutergarten wurde bereits 2013 mit Hilfe unterschiedlicher Fördergelder angelegt. Den harten Winter 2017/2018 hat der Garten allerdings nicht unbeschadet überstanden, so dass im Sommer/Herbst 2018 wieder aufgepflanzt werden musste. Der Heimatverein wendete sich an die Emsländische Bürgerstiftung, die 1.000 € als Spende für diesen Zweck zusagte. Weitere Fördergelder erhielt der Verein u.a. von Bingo. Die Gesamtinvestition belief sich auf über 4.000 €.

Betreut wird der Garten u.a. von 14 Ehrenamtlichen, den sogenannten Kruutlukern, zu denen auch Heinz Menke, zweiter Vorsitzender des Heimatvereins, gehört. Herr Menke nahm, neben dem ersten Vorsitzenden des Heimatvereins, Herrn Ulrich Schepers, auch an der Scheckübergabe der Bürgerstiftung teil und hielt fest: „ohne die Ehrenamtlichen, die jeweils Pate eines der Beete sind, könnten wir den Garten gar nicht in Schuss halten“. Herr Schepers bestätigte die Aussage und sprach allen Ehrenamtlichen seinen herzlichsten Dank aus.

Als Fachexpertin wurde für die Auswahl der richtigen Pflanzen die Biologin, Dr. Silke Hirndorf, herangezogen, die auch Kurse und Führungen zum Thema Kräuter anbietet. Sie zeigt Interessierten z.B. wie man die Kräuter nutzen kann, sowohl kosmetisch als auch medizinisch.

Herr Schepers erklärte, dass durch zahlreiche Veranstaltungen das Gelände an der Mersmühle mit Leben gefüllt würde und der Verein sich auf diese Weise auch refinanzierte, da der Erhalt der Museen und sonstigen Anlagen doch recht kostspielig sei. In naher Zukunft werde auch der Kunstkreis Haren seine Werkstätten an die Mersmühle verlegen und damit das Gelände noch weiter bereichern.

Die Emsländische Bürgerstiftung bewundert das Engagement des aktiven Vereins und möchte mit ihrer Spende, zur Erneuerung des Kräutergartens, zur Pflege und zum Erhalt des einzigartigen Geländes an der Mersmühle beitragen. Darüber hinaus schätzt die Stiftung vor allem die Nutzung des Gartens im Rahmen von Bildungsmaßnahmen für Kinder und Erwachsene.   

Als Vertreter der Stiftung waren Frau Astrid Uthmann-Rothkötter und Herr Frank Thiel, Vorstände der Emsländischen Bürgerstiftung, vor Ort.

Frau Uthmann-Rothkötter bedankte sich bei den Vertretern des Vereins mit den Worten: „Wir wissen Ihr Engagement und Ihre tolle Arbeit zu schätzen und hoffen, wir können Sie mit der Spende ein bisschen unterstützen. Wir hoffen, dass Sie weiterhin so fleißige Ehrenamtliche finden, die sich so liebevoll um den Garten kümmern und noch vielen Kindern die Welt der Kräuter nahebringen können.“ Sie fügte hinzu: „Das Projekt entspricht den Grundsätzen unserer Stiftung, da es nicht nur um Naturschutz sondern auch um Aufklärung und Information geht sowie den Gemeinschaftssinn fördert.“  

Alle Beteiligten bedankten sich ganz herzlich im Namen aller Ehrenamtlichen bei der Emsländischen Bürgerstiftung.

Emsländische Bürgerstiftung unterstützt Familienfreizeit von AukiJu Papenburg

Am 08.05.2019 fand die offizielle Scheckübergabe der Emsländischen Bürgerstiftung an den Verein zur Förderung aufsuchender kirchlicher Jugendarbeit in Papenburg e.V. (AukiJu) statt.


Der Verein AukiJu widmet sich der Förderung der Jugendhilfe, der Volks- und Berufsbildung und Sozialarbeit in Papenburg und organsiert u.a. regelmäßig Familienfreizeiten für interessierte Familien. Insgesamt nehmen ca. 40 Personen an einer solchen Freizeit teil, die von fachkundigen Pädagogen begleitet wird. Neben Ausflügen und Freizeitmöglichkeiten umfasst die Freizeit auch Gesprächsrunden, Informationsmöglichkeiten und gibt pädagogische Hilfestellung. Damit bietet die Familienfreizeit von AukiJu mehr als Spiel, Spaß und Vergnügen, sie übernimmt wichtige gesellschaftliche Aufgaben.

Laut Herrn Treblin, ehemaliger Pastor und Initiator des Vereins, nehmen jeweils ca. zehn Familien aus unterschiedlichen sozialen Schichten und mit unterschiedlichen Hintergründen an der Fahrt teil. Für Viele ist die Fahrt der einzige Urlaub im Jahr. In diesem Jahr soll es nach Sachsen gehen und die Fahrt steht unter dem Motto „Gesundheit“. Dazu passt natürlich sehr gut, dass die Fahrt immer von einem Küchenteam begleitet wird und die Teilnehmer sich somit selbst verpflegen.

Herr Treblin erklärt: „Das Kochen und Abwaschen gehört für uns zum Gemeinschaftsgefühl. Es geht nicht darum, jemanden zu belehren sondern darum sich auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und sich auch über die Fahrt hinaus zu unterstützen“.

Die Emsländische Bürgerstiftung möchte die wichtige Aufgabe des Vereins unterstützen und überreichte den Vertretern von AukiJu eine Spende i.H.v. 2.000€ für ihre nächste Fahrt.

Als Vertreter des Vereins waren Johannes Treblin, seine Ehefrau Almut Lücking und Britta Kupris bei der Übergabe dabei. Alle drei engagieren sich im Vorstand des Vereins und nehmen selbst auch an den Freizeiten teil.

„Jede Fahrt ist ein Gemeinschaftserlebnis, dass vom Austausch untereinander und der Bereitschaft sich einzubringen lebt. Deshalb gibt es auch selten Reibereien“, so Frau Luiking. Frau Kupris fügt hinzu „Es ist zwar anstrengend, macht aber total Spaß, so dass wir einen festen Grundstock an Teilnehmern aufbauen konnten.“

Reinhard Büter, der den Verein auf die Fördermöglichkeiten der Stiftung aufmerksam gemacht hatte, war ebenfalls vor Ort. Stellvertretend für die Emsländische Bürgerstiftung überreichte Herr Ralf Bramlage, Vorstandsmitglied der Stiftung, den Scheck an die Beteiligten.

Herr Bramlage bedankte sich bei den Vertretern des Vereins mit den Worten: „Wir wissen Ihr Engagement und Ihre tolle Arbeit zu schätzen und hoffen, wir können Sie mit der Spende ein bisschen unterstützen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß bei der Familienfreizeit und ein paar entspannte und ausgelassene Stunden.“ Er fügte hinzu: „Das Projekt entspricht genau den Grundsätzen unserer Stiftung, da es den Gemeinschaftssinn fördert und hier wirklich aktive Hilfe von Bürgern für Bürger geleistet wird.“  

Alle Beteiligten bedankten sich ganz herzlich im Namen aller teilnehmenden Familien bei der Emsländischen Bürgerstiftung.


Emsländische Bürgerstiftung unterstützt Sprachförderung des Hauses der sozialen Dienste in Haren

Am 28.02.2019 fand die offizielle Scheckübergabe der Emsländischen Bürgerstiftung an das Projekt Sprachförderung des Hauses der sozialen Dienste in Haren (Ems) statt. Als Vertreter der Einrichtung nahmen Herr Schwill, Frau Göcking, Frau Lehrmann und Frau Topalovic gemeinsam mit den Sprachschülerinnen und -schülern den Scheck der Bürgerstiftung von Frau Uthmann-Rothkötter entgegen. Herr Tieben, als Vertreter der Oberschule in Haren, unterstützt das Projekt von der schulischen Seite und war ebenfalls bei der Übergabe vor Ort.


Das Projekt zur Sprachförderung besteht seit 2015, ursprünglich war es für Erwachsene gedacht, die keinen Platz in einem VHS Kurs bekommen. Seit 2018 werden nun auch Jugendliche aus unterschiedlichen Nationen auf die Prüfungen der VHS in den Leistungsstufen A1 bis B1 vorbereitet. Die Teilnehmer/-innen zahlen für den Kurs einen kleinen Obolus, von dem Bücher und Lehrmaterialien angeschafft werden. Die recht teuren offiziellen Prüfungen werden dann durch Spenden an das Projekt finanziert.

„Frau Topalovic hatte die Idee auch Kindern und Jugendlichen einen offiziellen Sprachkurs zu ermöglichen, um später bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und in der Berufsschule zu haben“, erklärte Herr Schwill. Die Ehrenamtlichen, die sich bereits in der Erwachsenenbildung engagieren, Frau Göcking und Frau Lehrmann, haben daraufhin die erste Klasse für Jugendliche gebildet. Ein Erfolgsfaktor ist die enge Zusammenarbeit mit der Oberschule. „Dort werden die Jugendlichen, neben dem normalen Unterricht in speziellen Sprachklassen betreut“, so Herr Tieben.

Die Emsländische Bürgerstiftung unterstützte die Maßnahme mit einer Spende i. H. v. 1.000 €. „Mit diesem finanziellen Polster sind wir in der Lage Prüfungstermine mit der VHS abzusprechen und die Kosten für die Kinder zu übernehmen und eventuell noch Lehrmittel anzuschaffen“, so Frau Göcking.

Frau Uthmann-Rothkötter bedankte sich bei den Ehrenamtlichen mit den Worten: „Wir wissen Ihr Engagement und Ihre tolle Arbeit zu schätzen und hoffen, wir können Sie mit der Spende ein bisschen unterstützen. Wir wünschen allen Kursteilnehmern viel Erfolg für Ihre Prüfungen und gutes Gelingen.“ Sie fügte hinzu: „Das Projekt entspricht genau den Grundsätzen unserer Stiftung, da es die Integration fördert und hier wirklich aktive Hilfe von Bürgern für Bürger geleistet wird.“  

Alle Beteiligten bedankten sich ganz herzlich im Namen aller Kursteilnehmer bei der Emsländischen Bürgerstiftung.

Knapp 100 Freikarten - Charityaktion SV Meppen und Emsländische Bürgerstiftung

 


Die Emsländische Bürgerstiftung lud am 01.09.2018 insgesamt 92 Personen zum Spiel SV Meppen gegen Hansa Rostock ein. Die Stiftung möchte damit sozial Benachteiligten, Menschen aus schwierigen Verhältnissen und Menschen mit Behinderung die Möglichkeit geben live im Station mitzufiebern. Die bedachten Personen werden betreut vom Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Meppen, der Wärmestube der Propsteigemeinde St. Vitus Meppen und der St. Vitus Werk GmbH. Neben den Tickets stellte die Emsländische Bürgerstiftung den Teilnehmern auch jeweils einen Verzehrgutschein zur Verfügung. Auch der SV Meppen unterstützte die Aktion wohlwollend.

Link: SV Meppen Aktion


1912er BusinessClub e.V. - Versteigerung zu Gunsten der Emsländischen Bürgerstiftung


Mai 2018. Zugunsten der Emsländischen Bürgerstiftung versteigerte der 1912 BuisnessClub e.V. exklusive Sammlerstücke des SV Meppen. Insgesamt konnte sich die Stiftung damit über eine Spende in Höhne von 1.380€ freuen. Diese Spenden lässt die Emsländische Bürgerstiftung natürlich wiederum Organsiationen in der Region zu Gute kommen. Vielen Dank an alle Spender und die Initiatoren dieser tollen Versteigerung!

Link:1912 BusinessClub


Paritätischer Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. - Ein inklusiver Tag auf dem Bauernhof

Mai 2018. Die Emsländische Bürgerstiftung hat das Projekt "Ein inklusiver Tag auf dem Bauernhof" mit 2.500€ unterstützt. Damit konnten Kinder mit und ohne Behinderung die Landwirtschaft von heute kennenlernen.

Link: Ein inklusiver Tag auf dem Bauernhof


Vitus Werk - Haus Margarete

 

Juni 2017. Um einen Platz für Begegnung sowie eine weitere Freizeitmöglichkeit zu schaffen, unterstützt die Emsländische Bürgerstiftung die Anlage eines Boule-Platzes für die Bewohner des Haus Maragrete mit einer Spende von 2.900 Euro. Das soziale Miteinander kann an diesem Platz von allen Bewohnern in ihrer Freizeit genutzt werden um so auch gemeinsam bei gutem Wetter lange Abende zu verbringen.

Link: Vitus Werk - Wohnen & Lebensgestaltung

TelefonSeelsorge Emsland/Grafschaft/Bentheim e.V.

April 2017. Ein hoher Anspruch an die Anonymität, Vertraulichkeit sowie Professionalität der ehrenamtlichen Helfer der Telefonseelsorge setzt eine fundierte Aus- bzw. Weiterbildung voraus. Mit einer Spende von 3.000 Euro ermöglicht die Emsländische Bürgerstiftung die Ausbildung weiterer Ehrenamtlicher um den hohen Bedarf an telefonischer Unterstützung in Lebenskrisen decken zu können.

Link: TelefonSeelsorge Emsland/Graftschaft Bentheim

Lotse e.V.

März 2017. Um psychisch erkrankte Menschen in ihrer Wohn- und Lebensgestaltung zu unterstützen, bietet der Verein Lotse e.V. ein breites Spektrum an Maßnahmen an. Zur therapeutischen Begleitung konnte durch die Spende von 2.000 Euro der Emsländischen Bürgerstiftung ein moderner PC-Arbeitsplatz inklusive einem speziell für die Therapie vorgesehenes Programm angeschafft werden.

Link: Lotse e.V.